Il meno che si possa chiedere a una scultura è che stia ferma.

Die Geschichte

Im Herzen von Valpolicella Classica, zwischen den berühmtesten italienischen Weinregionen, am höchsten Kamm des Hügels der Stadt Castelrotto befindet sich die Villa Fraccaroli, eine der antiksten Wohnungen der Gegend, welche mit der Eröffnung der Castrum Relais & Events wiedergeboren wurde.

Das Haus Fraccaroili ist ein Schmuck der klassischen, italienischen Architektur des XVIII. Jhd., das sich durch die ritterliche Panoramaterrasse hervorhebt. Von hier kann man aus einem einzigen Blick den ganzen Tal und die Bergskämme aus Lessinia bewundern.

Valpolicella

Das Relais

Vom Schloss überwachen wir das gesamte Valpolicella

Castrum bedeutet Schloss, da wir uns in Castelrotto befinden, ein Dorf, das auf der Spitze des Valpolicella gebaut wurde, um es von oben beobachten zu können, und der Geburtsort des berühmten Bildhauers Innocenzo Fraccaroli, geboren am 1805 genau in der Villa Fraccaroli, derzeitiger Sitz unseres Weinrelais.

Das Anwesen grenzt an das Schlossareal, ein Areal das gegenwärtig für das Publikum geschlossen ist, aber das wir hoffen, dass sie künftig zum Leben kommt, als möglicher Raum für kulturelle Ereignisse.

Heute breitet sich Castrum Relais auf einer Fläche von 10.000 Quadratmeter aus und bietet 6 Zimmer und 6 Suites gebaut in der Villa von 1700, die eine der aufreizenden Terrassen aus Valpolicella, eine Weinkellerei aus eigener Produktion, eine Wein-Bar & Bistrò und eine kleine Olivenplantage unterbringt.

Innocenzo Fraccaroli

Canova aus Verona

Die Familie Fraccaroli war die Erste, die sich in diesem Territorium niederließ, wobei sie Ende des XVIII. Jhd. die namensgleiche Villa baute. Die Nachfolger der Familie behielten stolzig den Namen des Hauses Fraccaroli, um Innocenzo Fraccaroli, international berühmter Bildhauer, bekannt auch als „Canova aus Verona”, der genau in dieser Villa geboren wurde, zu ehren.

Prämiert mit dem ersten Preis bei der Akademie Brera aus Milano, für seine ersten Arbeiten, ist der Bildhauer Fraccaroli in der gesamten Welt bekannt, für seine Werke inspiriert aus der griechischen Mythologie, die ihrerseits unseren Stil suites und die Beschriftungen unserer Weine inspirierten.

In der Castelrotto Kirche, das Dorf wo sich Castrum befindet, sind noch die Gipsmodelle von Justitia und Misericordia aufbewahrt, deren Teile «größer als die Echten» sich im Dom aus Bergamo, in der Kapelle des Messias befinden.

Kulturelle Erbschaft

Im Wein und im Raum

Heute ist Castrum Relais das Ergebnis einer wichtigen, kulturellen und künstlerischen Erbschaft, die uns der Bildhauer Innocenzo Fraccaroli hinterließ, welche wir, aus der Familie Borghetti erneut in den Räumen erörtern und in unserer Kommunikation ausgehend vom Logo bis zu den Beschriftungen auf den Weinflaschen zeigen. Und somit, umwandeln wir unsere Weinproduktion in einer alternativen Kunstgallerie um Canova aus Verona zu ehren.

Paolo Borghetti, der Vater des gegenwärtigen Eigentümers Giampiero, begann Weine in Valpolicella im Jahr 1980 zu erzeugen, wobei er die klassische Weinzubereitungsmethode anwendete und ihr auch seine persönliche Note impregnierte. Heute unterbringt Castrum Relais die Kellerei Giampiero Borghetti wo die Gäste in der Weinkunst Valpolicella Classico und der Kunst des Bildhauers Fraccaroli eintauchen können.